zusammengeführt

Gemeinsame App-Plattform für Symbian und Linux angekündigt

Japanische Initiatoren wollen vielleicht auch Android unterstützen
AAA

Die Handy-Betriebssysteme Android, Symbian, iPhone-OS, WebOS, Windows Mobile, Maeomo und RIM-OS haben eine Gemeinsamkeit: Ihr Funktionsumfang lässt sich mit kleinen Programmen, so genannten Apps, erweitern. Doch die Entscheidung für eines der Systeme ist endgültig und damit laufen auch nur die Anwendungen aus einem App-Store. Mehrere japanische Unternehmen und ein Netzbetreiber wollen jetzt eine Plattform entwickeln, auf der Apps mehrerer Betriebssysteme laufen.

Android-Apps werden vielleicht auch kompatibel sein

Verschiedene Handy-Betriebssysteme.Japanische Unternehmen wollen Apps unterschiedlicher App-Stores auf einer gemeinsamen Plattform lauffähig machen. Beteiligt an dem Projekt sind Fujitsu, NEC, Panasonic, Sharp, der japanische Netzbetreiber docomo und dem Chiphersteller Renesas. Ziel der Entwicklung ist zunächst eine Anwendungs-Plattform, auf der Apps für Symbian und Linux laufen. Die Unternehmen überlegen ebenfalls, das neue System mit Android-Anwendungen kompatibel zu machen. Die Plattform soll zwischen Ende 2011 und Anfang 2012 verfügbar sein und vor allem eine höhere Verarbeitungsgeschwindigkeit für hochauflösende Videos und 3D-Grafik bieten.

Schon heute mehrere Apps für dieselbe Aufgabe verfügbar

Die Idee einer Plattform, auf der Apps mehrerer Betriebssysteme laufen, ist prinzipiell zu begrüßen. Doch wie im PC-Bereich dürfte es unter Umständen gar nicht so leicht sein, entsprechende Kompatibilität bei hoher Verarbeitungsgeschwindigkeit sicherzustellen. Außerdem sind inzwischen beispielsweise in den App-Stores für iPhone-OS und Android so viele Anwendungen verfügbar, dass bereits jetzt die meisten alltäglichen Aufgaben mehrfach abgedeckt sind.

Weitere Artikel zum Handy-Betriebssystem Windows Mobile

Weitere Artikel zum Handy-Betriebssystem Symbian

Weitere Meldungen zum Handy-Betriebssystem Android