Neue Firmware

Android-Updates bei Sony und Asus, Absagen bei Motorola

Xperia go, sola, U und Transformer Pad Prime mit neuer Firmware
AAA

Android-Updates für Sony-Handys und Asus-Tablet, Absagen bei MotorolaAndroid-Updates bei Sony, Asus und Motorola Sony hat mit der Auslieferung von Android 4.0 für das Xperia go, das Xperia sola und das Xperia U begonnen. Die neue Firmware bringt neben einer erweiterten Standby-Zeit auch einige Neuerungen speziell für die besagten Sony-Geräte. So stehen Nutzern nach der Aktualisierung auf Ice Cream Sandwich beispielsweise die neuen Medien-Applikationen Walkman, Album und Movies zur Verfügung. Während die Apps Walkman und Movies das Smartphone quasi in einen Musik- bzw. Video-Player verwandelt und sowohl das Verwalten als auch die Wiedergabe von Dateien durch diverse Equalizer und Einstellungen optimiert, dient die App Album der Bearbeitung und Ordnung von Bildern.

Das Xperia sola erhält mit Android 4.0 gleichzeitig die bereits versprochene Floating-Touch-Erweiterung namens Glove Mode. Diese ermöglicht es den Touchscreen auch ohne direkte Berührung zu bedienen. Das Schweben des Fingers über dem Display soll genügen, um Eingaben zu tätigen. Alternativ ist auch die Bedienung mit Handschuhen möglich. Beim Xperia sola mit Android 2.3 Gingerbread war die Floating-Touch-Technologie zwar auch bereits vorhanden, jedoch lediglich in einer eingeschränkten, nicht wirklich brauchbaren Version, wie unser Test zeigte.

Die neue Firmware wird in den kommenden Wochen Schritt für Schritt in verschiedenen Märkten ausgerollt. Unter www.sonymobile.com/de/software/ kann überprüft werden, ob das Update im jeweiligen Land zur Verfügung steht. Zur Installation muss das jeweilige Smartphone mit dem PC oder Mac verbunden werden.

Jelly Bean für das Asus Transformer Pad Prime TF201

Ein weiterer Update-Kandidat ist das Asus Transformer Pad Prime TF201. Anders als bei den Sony-Handys dürfen sich Nutzer hier allerdings auf die aktuellste Android-Version 4.1 Jelly Bean freuen, die drahtlos Over the Air (OTA) verteilt wird. Durch Jelly Bean soll das Tablet nochmals einen Geschwindigkeitszuwachs erhalten, auch der NFC-Dienst Google Beam und die Kamera-App wurden optimiert.

Gleichzeitig mit dem Android-4.1-Update für das Transformer Pad Prime TF201 kündigte Asus via Facebook auch das baldige Jelly-Bean-Update für das Transformer Pad Infinity TF700 und das Transformer Pad Prime TF201 an. Sind beide Geräte versorgt, sollen das Eee Pad Transformer TF101 und das Eee Pad Slider SL101 folgen.

Motorola streicht bereits versprochene Android-Updates

Weniger erfreuliche Nachrichten gibt es für einige Besitzer von Motorola-Smartphones. Anders als vor Monaten versprochen, wird es für die Modelle Motorola Atrix 4G, Photon 4G und Electrify kein Update auf Android 4.0 Ice Cream Sandwich geben. Bereits im Mai gab Motorola bekannt, das geplante Update für das Atrix noch einmal prüfen zu müssen, da die neue Firmware in einigen Test scheinbar nicht flüssig lief.

Aufgrund von immer wieder aufgeschoben und teils auch abgesagten Updates hat Motorola in den vergangenen Monaten bereits des Öfteren den Unmut der Nutzer auf sich gezogen. Auch für die Besitzer des Motorola Atrix 4G, Photon 4G und Electrify bedeutet die aktuelle Bekanntgabe nun, dass sie sich mit Android 2.3 Gingerbread begnügen müssen. Damit trifft sie das selbe Schicksal wie die Besitzer des Motoluxe und des Motorola Pro+.

Mehr zum Thema Firmware-Update