Gepatcht

Google liefert neues Sicherheits-Update für Android aus

Zu Beginn des neuen Jahres veröffentlicht Google ein neues Update, welches zahlreiche Sicherheitslücken schließen soll.
AAA
Teilen (35)

Nexus-Nutzer erhalten in Kürze eine sicherheitsrelevantes Update Nexus-Nutzer erhalten in Kürze ein sicherheitsrelevantes Update Mit einer neuen Aktualisierung für Android schließt Google insgesamt 12 Sicher­heitslücken, fünf davon gelten als kritisch. Wir sagen Ihnen, wann die Auslieferung beginnt.

Das Sicherheits-Update entfernt fünf kritische Fehler aus dem System, einer davon betrifft auch direkt das "Stagefright"-Debakel. Bei der Ende Juli 2015 bekannt gewordenen Sicherheits-Schwachstelle kann durch gefährliche Messenger- und MMS-Nachrichten Schadcode auf Android-Handys ausgeführt werden. Dieser Exploit ermöglicht dem Angreifer etwa Sound- und Video-Aufnahmen zu erstellen oder sich Zugriff auf Fotos auf der SD-Karte zu verschaffen. Die Lücke soll durch das aktuelle Update beseitigt werden: "Google Hangouts and Messenger applications do not automatically pass media to processes such as mediaserver" (Google Hangouts und Nachrichtenapps übergeben Medien nicht automatisch an Prozesse, wie es etwa beim Mediaserver der Fall ist). Ob Stagefright damit allerdings gänzlich auf aktualisierten Geräten der Vergangenheit angehört, ist unklar.

Zunächst profitiert von dem Sicherheitsupdate ausschließlich eine Auswahl an Nexus-Geräten, die der Konzern auf der Update-Seite auflistet. Die Aktualisierung über die herkömmliche Update-Funktion soll in den kommenden Tagen erfolgen. Google hat das aktualisierte Image auf die Seite des Android Open Source Project hochgeladen und informiert laut eigener Aussage die Hardware-Hersteller aktuell über die Sicherheits­aktualisierung.

Update-Auslieferung: Hardware-Hersteller sind aufgefordert

Durch die Google-Bereitstellung der aktualisierten Android-Version sind nun die Smartphone-Hersteller gefordert, die Optimierungen in ihre angepassten Systeme einzubauen und den Kunden als Update bereitzustellen. Erfahrungsgemäß dauert dieser Prozess allerdings meist einige Wochen und die Veröffentlichungs­geschwindigkeit ist auch davon abhängig, wie schnell die Provider die Updates für die Kunden in ihrem Netz anbieten.

Bedenklich ist auch, dass es aktuell kaum Zuwachse bei Android 6 gibt, wie wir in einem weiteren Artikel berichtet haben.

Teilen (35)

Mehr zum Thema Google Android