Jelly Bean

Digitimes: Android 5.0 Jelly Bean & Windows 8 im Parallel-Betrieb

Update auf neue Betriebssystem-Version bereits im zweiten Quartal
AAA

Digitimes: Android 5.0 alias Jelly Bean kommt im zweiten QuartalAndroid 5.0 Jelly Bean angekündigt Android-Nutzer erwarten mit Sehnsucht das Update auf die neueste Betriebssystem-Version 4.0 alias Ice Cream Sandwich. Sollten sich die Versprechen der Hersteller bewahrheiten, werden in den kommenden Monaten März und April einige Geräte das Update erhalten. Obwohl der Wechsel von Gingerbread bzw. Honeycomb zu Ice Cream Sandwich noch nicht einmal richtig angelaufen ist, berichtet das taiwanische Fachblatt Digitimes, dass die Auslieferung der übernächsten Android-Version 5.0 bereits im zweiten Quartal dieses Jahres beginnen soll. Das System soll den Namen Jelly Bean tragen und damit Googles Tradition, Süßigkeiten als Codenamen einzusetzen und diese alphabetisch auszuwählen, fortsetzen.

Die zeitnahe Auslieferung von Android 5.0 begründet die Digitimes mit dem bevorstehenden Termin des Windows-8-Releases im dritten Quartal. Laut Aussagen von taiwanesischen Zulieferern wird Googles neuestes Betriebssystem für den Einsatz auf Tablets optimiert sein. Zudem soll Google mit Android 5.0 planen, den Markt von Netbooks und Notebooks für sich zu erobern.

Hersteller sollen sich entweder für Android 5.0 oder für Windows 8 als System für ihre Geräte entscheiden können. Alternativ soll auch ein Parallelbetrieb beider Betriebssysteme auf einem Endgerät möglich sein. Anders als bei bisherigen Dual-Boot-Systemen soll der Wechsel zwischen den neuesten Versionen von Android und Windows dann ohne vorheriges Herunterfahren erfolgen. Dafür soll Google laut Informationen auf Systemfunktionen von Chrome OS zurückgreifen.

Warten auf Android 4.0 Ice Cream Sandwich

Ob der zeitnahe Wechsel auf Android Jelly Bean wirklich kommen wird, ist fraglich. Schließlich sind die Hersteller gerade dabei, die bereits im Oktober 2011 vorgestellte Version Android 4.0 auf ihre Geräte zu bringen. Auch lag die Digitimes gerade in der unmittelbaren Vergangenheit mit ihren Prognosen des Öfteren daneben.

Als Referenz-Modell für Android Ice Cream Sandwich fungiert das Galaxy Nexus, das von Samsung gebaut wird. Andere bereits erhältliche Geräte warten hingegen auf das entsprechende Update. Als erstes Modell wurde dieses für das Asus Eee Pad Transformer Prime ausgeliefert. Allerdings kam es bei vielen Nutzer während des Update-Vorgangs zu einer Fehlermeldung, die sich aus den Problemen der Hersteller, das System an ihre individuellen Geräte anpassen zu müssen, begründet.

Mehr zum Thema Android Jelly Bean