Verspätung

Samsung Galaxy Note: Ice-Cream-Sandwich-Update später

HTC veröffentlicht Liste aller für Update vorgesehenen Smartphones
AAA

Wie berichtet hat Samsung damit begonnen, für das Samsung Galaxy S2 ein Update auf die Android-Version 4.0 (Ice Cream Sandwich) bereitzustellen. Schrittweise sollen alle Besitzer des Smartphones im Laufe der nächsten Wochen mit der aktuellen Betriebssystem-Version versorgt werden. Insbesondere deutsche Besitzer des Samsung Galaxy S2 müssen offenbar noch warten, da das Update bislang noch nicht angezeigt und somit zur Installation bereitgestellt wird.

Ice Cream Sandwich für Samsung Galaxy Note kommt späterIce Cream Sandwich für Samsung Galaxy Note kommt später Ebenfalls noch im ersten Quartal 2012 sollte auch ein entsprechendes Firmware-Update für das Samsung Galaxy Note bereitgestellt werden. Bei diesem Modell kommt es jedoch zu Verzögerungen. Wie der Hersteller auf seiner norwegischen Facebook-Seite mitteilte, wird das als "Smartlet" bezeichnete Gerät mit 5,3 Zoll großem Touchscreen erst im zweiten Quartal mit der aktuellen Betriebssystem-Version versorgt. Zuvor soll es noch ein kleineres Update auf Basis der bisherigen Android-2.3-Software (Gingerbread) geben.

Gründe für die Verzögerung nannte Samsung nicht. Auch nennt das Unternehmen keinen genaueren Termin, was nicht gerade dafür spricht, dass die neue Software bereits Anfang oder Mitte April bereitgestellt wird. Auch zu Android-4.0-Updates für weitere Smartphones äußerte sich der Hersteller bislang nicht, obwohl das aktuelle Betriebssystem von Google bereits im November veröffentlicht wurde.

HTC veröffentlicht Liste für Android-4.0-Updates

HTC hat unterdessen eine offizielle Liste aller Smartphones veröffentlicht, die das Update auf Android 4.0 bekommen werden. Dabei handelt es sich um die HTC-Modelle Amaze 4G, Desire HD, Desire S, Evo 3D, Evo Design 4G, Incredible S, Sensation, Sensation XL, Sensation 4G, Sensation XE, Raider, Rezound, Rhyme, Thunderbold und Vivid. Einige der genannten Geräte sind nur auf dem amerikanischen Markt erhältlich. Einen Zeitrahmen für die Bereitstellung der Software-Aktualisierungen nennt HTC nicht.

Ebenfalls ein Update bekommen wird das in Deutschland nur von Vodafone verkaufte HTC Velocity 4G. Das Smartphone mit LTE-Schnittstelle erhält in Australien bereits das Update auf Ice Cream Sandwich. Wann die europäischen Nutzer die neue Software, zu der auch die HTC-Sense-Oberfläche in der Version 3.6 gehört, bekommen, ist noch nicht bekannt. Das HTC Velocity 4G wird seit Anfang März in Düsseldorf verkauft. Ab April will Vodafone das Smartphone bundesweit anbieten.

In der Liste der für ein Ice-Cream-Sandwich-Update vorgesehenen Geräte fehlen unter anderem das HTC Desire Z und das HTC Flyer. Insbesondere für das erst im vergangenen Jahr veröffentlichte Tablet gab es in der Vergangenheit Gerüchte, nach denen es ein Update auf Android 4.0 geben soll.

Google Nexus S: Zweiter Anlauf für Update

Für das von Samsung produzierte Nexus S hatte Google schon im Dezember ein Update auf Android 4.0 veröffentlicht. Da Nutzer, die die neue Betriebssystem-Variante installiert hatten, über Probleme klagten, wurde die Aktualisierung zunächst wieder gestoppt. Nun soll das Update erneut freigegeben werden. Dabei bekommen die Besitzer des Nexus S die Android-Version 4.0.3.

Weitere Meldungen zum Betriebssystem Android