App-Updates

Android: Google Reader, Teamviewer und sipgate mit neuen Apps

Neue Widgets für den Google Reader, Teamviewer und sipgate nicht mehr Beta
Kommentare (570)
AAA

Google hat für seinen hauseigenen RSS-Reader eine aktualisierte Anwendung im Android Market bereitgestellt, die - wie schon die vorherige Version - kostenlos heruntergeladen werden kann. Wer den offiziellen Google Reader schon bisher verwendet hatte, bekommt einen automatischen Hinweis dazu, dass eine neue Programm-Version vorliegt. Bei der Installation bleiben alle Einstellungen erhalten.

Google Reader für AndroidGoogle Reader für Android Der aktualisierte Google Reader bietet vor allem neue Widgets. So lässt sich auf dem Startbildschirm des Smartphones nicht nur anzeigen, wie viele RSS-Feed-Mitteilungen noch ungelesen sind. Auch ein Nachrichten-Ticker lässt sich anzeigen.

Im kurzen Test von teltarif gab es aber wie bei früheren Versionen der offiziellen Google-Reader-App weiterhin das Problem, dass je nach Anzahl ungelesener Nachrichten nicht alle neuen Einträge nacheinander gelesen werden können. Teilweise muss man zurück ins Hauptmenü wechseln und danach die Feeds erneut aufrufen.

Ebenfalls ist es nach wie vor nicht möglich, festzulegen, in welchen Intervallen der Google Reader Ausschau nach neuen Feed-Einträgen halten soll. Dieses Feature wäre insofern hilfreich, als sich auf diesem Weg auch der Verbrauch der Akku-Kapazität sowie das Datenvolumen, das der Google Reader in Anspruch nimmt, steuern ließen.

Teamviewer nur über die Anbieter-Homepage erhältlich

Die Android-Apps von Teamviewer und sipgate haben die Beta-Phase verlassen. Der Teamviewer, den es auch für das Apple iPhone, für das iPad, den PC und den Mac gibt, ist jedoch weiterhin nicht im Android Market, sondern nur über die Homepage des Anbieters zu bekommen. Zur Installation ist es demnach erforderlich, auszuwählen, dass auch Anwendungen aus "unbekannten Quellen" genutzt werden können.

Mit dem Teamviewer lässt sich ein PC aus der Ferne steuern. So ist es beispielsweise möglich, Downloads am heimischen Computer (der natürlich eingeschaltet und mit dem Internet verbunden sein muss) von unterwegs mit dem Smartphone oder Tablet vorzunehmen oder Freunden, Bekannten oder Kunden Support zu leisten, ohne vor Ort sein zu. Für Privatkunden ist der Service kostenlos.

sipgate-App im Android Market

Neu im Android Market ist zudem die Internet-Telefonie-Anwendung von sipgate, die bislang ebenfalls nur beim Anbieter selbst erhältlich war. sipgate ist nach Abschluss der Testphase nun in der finalen Version zu bekommen. Anbieterinterne Gespräche sind kostenlos. Für alle netzübergreifenden Telefonate muss zunächst Guthaben aufgeladen werden, da die Abrechnung im Prepaid-Verfahren erfolgt. Die Nutzung ist gleichermaßen über WLAN und UMTS möglich.

Weitere Meldungen zum Handy-Betriebssystem Android