E-Book-Reader

Schnäppchen: Amazon Kindle Paperwhite günstig wie nie

Im Zuge seiner Oster-Angebote verkauft Amazon seinen aktuellen Kindle Paperwhite derzeit für knapp 80 Euro. Damit ist der E-Book-Reader so günstig wie noch nie zu haben.
AAA
Teilen

Schnäppchen: Amazon Kindle Paperwhite so günstig wie noch nieAmazon Kindle Paperwhite im Angebot Gestern hat Amazon seine Oster-Angebots-Woche gestartet. Noch bis zum 21. März bietet der Online-Händler täglich im 15-Minuten-Takt neue Blitz­angebote an. Auch Tages-Deals sind dabei, zu denen aktuell auch der Kindle Paperwhite (3. Generation) gehört. Regulär kostet die WLAN-Version des E-Book-Readers 119,99 Euro. Im Zuge der Aktion ist sie derzeit jedoch bereits für 79,99 Euro zu haben. Damit ist Amazons eReader so günstig wie noch nie.

Obwohl der E-Book-Reader als Tages-Deal beworben wird, gab es den Kindle Paperwhite bereits gestern zum reduzierten Preis. Amazon scheint das Angebot also länger geschaltet zu haben. Die dritte Generation des Kindle Paperwhite wurde im vergangenen Jahr vorgestellt und wird hierzulande seit dem 30. Juni 2015 verkauft. Für 80 Euro erhalten Käufer aktuell das WLAN-Modell mit Spezial­angeboten. Die Werbe­einblendungen erscheinen auf dem Standby-Screen des Gerätes. Für die werbefreie Version des Paperwhite müssen Kunden 20 Euro mehr auf den Tisch legen - 99,99 Euro statt regulär 139,99 Euro kostet dieses Modell im Zuge der Aktion.

Update: Auch Händler wie Media Markt und Saturn ziehen mit und bieten den Kindle Paperwhite aktuell für 79,99 Euro bzw. 79 Euro an. Wer sich den E-Book-Reader liefern lässt, zahlt zusätzlich Versandkosten in Höhe von 4,99 Euro. Die Abholung in der Filiale ist hingegen kostenfrei. Bei Kaufland ist das Gerät ab kommenden Montag (21. März) zum Aktionspreis von 79,90 Euro zu haben. /Update Ende

Amazon hat Paperwhite aufgemotzt

Bereits 2012 hat Amazon seinen ersten Kindle Paperwhite auf den Markt gebracht (hier im Test). Seinen Namen erhielt das Gerät aufgrund des von Amazon verwendeten Paperwhite-Displays. Allerdings wurde dieses bereits in der nach­folgenden Generation gegen ein e-Ink-Carta-Display ausgetauscht, das auch beim 2015er Modell zum Einsatz kommt. Der aktuelle Kindle Paperwhite bringt mit 1440 mal 1080 Pixel die bisher höchste Auflösung mit. Bei einer Display­diagonale von 6 Zoll kommt er somit auf 300 ppi.

Eine weitere Neuerung beim aktuellen Paperwhite ist die Schriftart namens Bookerly, die speziell für das Lesen auf digitalen Geräten entwickelt wurde. Durch ein neues Schrift­satz­system lässt sich der dargestellte Text auf dem E-Book-Reader zudem besser darstellen. Wörter werden so angezeigt wie vom Autor vorgesehen. Möglich ist dies beispielsweise durch eine überarbeitete Silben­trennung und eine verbesserte Wort­abstands­anzeige. Eine individuelle Anpassung der Schriftgröße ist möglich.

Amazons E-Book-Reader bringt ein beleuchtetes Display mit, das das Lesen im Dunkeln ohne weitere Lichtquelle möglich macht. Die Intensität der Lichtstärke lässt sich anpassen. Dennoch ist der Bildschirm blendungsfrei und spiegelt nicht - Schrift wird dank der E-Ink-Technologie wie auf echtem Papier dargestellt. Der Kindle Paperwhite unterstützt die E-Book-Formate Kindle Format 8 (AZW3), Kindle (AZW), TXT, PDF, ungeschützte MOBI, PRC nativ, HTML, DOC sowie DOCX und kann auch Bilder (JPEG, GIF, PNG und BMP nach Konvertierung) anzeigen. Zur Speicherung von E-Books bietet das Gerät 2 GB internen Speicher.

Alternativen und Tipps zu E-Book-Readern

Amazon ist ein Big Player auf dem E-Book-Markt, aber längst nicht mehr allein unterwegs. Wer sich beim E-Book-Kauf nicht an Amazon binden möchte, findet beispielsweise mit den Tolino-Modellen oder den Geräten von Bookeen, Kobo oder Pocketbook Alternativen. Hinweise zu den verschiedenen E-Book-Formaten und welchen Einfluss sie auf die Shop-Wahl haben, finden Sie in einer weiteren Meldung.

Mittlerweile gibt es die verschiedensten E-Book-Reader-Modelle auf dem Markt. Angeboten werden wasserfeste Geräte, Modelle im kompakten 5-Zoll-Format, im regulären 6-Zoll-Format, aber auch mit 8 Zoll großen Displays. Eine Übersicht aktueller E-Book-Reader und deren Tests finden Sie auf unserer Infoseite.

Mit der Frage, ob sich der Kauf eines E-Book-Readers überhaupt lohnt, haben wir uns in unserem Pro & Contra beschäftigt.

Teilen

Mehr zum Thema Amazon Kindle Paperwhite