mobicroco

Aldi-Netbook Medion Akoya E1222 ab Donnerstag wieder erhältlich

AAA

Aldi-Netbook Medion Akoya E1222 Donnerstag Angerbot Es ist mal wieder soweit, der Aldi-Newsletter verkündete heute früh, dass es mal wieder Technik im Angebot zu holen gibt beim Lebensmittel-Discounter. Neben einem Drucker von Hewlett Packard und einer externen Festplatte kommen auch die Netbook-Freunde bei Aldi Nord [Link auf http://www.aldi-nord.de/aldi_medion_angebote_ab_07_10_2010_206_494_7438_205.html entfernt, da Seite nicht mehr erreichbar] wieder einmal auf ihre Kosten. Das Aldi-Netbook Medion Akoya E1222 ist ab kommenden Donnerstag, den 7. Oktober, wieder im Sortiment. Zuletzt war das Medion Akoya E1222 bei Aldi im Juni zu haben.

Intel Atom N450 treibt das E1222 an

Was den Preis angeht hat sich nichts getan, wie schon in der Vergangenheit bietet Aldi Nord das Medion Akoya E1222 wieder für 299 Euro an. Wie gehabt ist das Aldi-Netbook mit dem bekannten Intel Atom N450 mit einer Taktfrequenz von 1,66 GHz ausgestattet, ein Update auf den neuen N455 oder gar den Dual-Core-Atom N550 gibt es nicht. 1 GB DDR2-Arbeitsspeicher und eine 250 GB großen Festplatte sind ebenso Standard wie das 10-Zoll-Display mit der üblichen Auflösung von 1.024 mal 600 Pixel. Die Kapazität des Sechs-Zellen-Akkus nennt Medion nicht, er sollte aber für ordentliche Laufzeiten sorgen können. Das Aldi-Netboook in Hochglanz-Optik wiegt 1,2 Kilogramm und verfügt neben WLAN nach den Standards 802.11 b/g/n auch über Bluetooth 2.1 für die drahtlose Datenübertragung. Ebenfalls keine Überraschungen gibt es beim Betriebssystem, hier setzt Medion auf Windows 7 in der Starter Edition. Aldi beziehungsweise Medion gewährt satte 36 Monate Herstellergarantie für das Akoya E1222. Bereits ein paar Mal haben wir über das Medion Akoya E1222 berichtet. Die Multimedia-Fähigkeiten des Aldi-Netbooks konnten im Test schon einmal durchaus überzeugen, hier sammelt das Akoya E1222 fleißig Punkte. Auch die Computerbild hatte das Netbook bereits in ihren Fingern, so ganz schlau wurden wir aus dem etwas widersprüchlichen Test des Springer-Blattes aber nicht. Für den Preis von 299 Euro ist das Aldi-Netbook zwar nicht überteuert, aber auch kein wirkliches Schnäppchen. Bei Amazon gibt es den nur etwas schlechter ausgestatteten Asus Eee PC 1005P etwa bereits für aktuell 254 Euro, allerdings mit etwas kleinerer Festplatte und etwa ohne Bluetooth und WLAN-n.

Alle Spezifikationen des Medion Akoya E1222

  • Intel Atom Prozessor N450 (512K Cache, 1,66 GHz)
  • Intel Graphics Media Accelerator 3150 basierend auf PCI-Express-Technologie
  • 25 cm/10" Widescreen-LED-Backlight-Display mit einer Auflösung von 1.024 mal 600 Pixel
  • 1 GB DDR2 SDRAM Arbeitsspeicher
  • 250 GB S-ATA Festplatte
  • 6-Zellen-Akku
  • 266 x 180 x 18-46 mm, 1,2 Kilogramm inkl. Akku
  • MEDION Solid Keyboard mit separat gefasste Tasten
  • Multitouchpad mit intuitiven Gesten für Scrollen, Zoomen oder Drehen
  • WLAN: Wireless LAN IEEE 802.11 n-Standard mit bis zu 300 Mbit/s, 802.11b/g kompatibel
  • Windows 7 Starter Edition
  • Integrierte 1,3 MP Webcam und Mikrofon
  • Integriertes Soundsystem mit 2 Lautsprechern
  • Integriertes Bluetooth 2.1
  • 4in1-Multikartenleser SD, MMC, MS und MS Pro
  • Netzwerk Controller Ethernet LAN (10/100 Mbit/s)
  • Preis: 299 Euro