für alle

UMTS-Monats-Flatrate mit jeder ALDI-SIM nutzbar: So geht's

Buchung des 14,99-Euro-Surf-Tarifs funktioniert auch ohne Medion-Stick
AAA
Teilen (2)

Seit Ende Juni bietet ALDI Talk neben Tarifen für die Handy-Telefonie auch Daten-Optionen an. Offiziell sind diese nur für Kunden verfügbar, die den eigens hierfür von Aldi ins Programm genommenen UMTS-Surfstick von Medion erwerben. Dieser kostet 59,99 Euro - zu viel für Interessenten, die bereits ein mobiles Datenmodem besitzen und lediglich an einer der beiden Surf-Optionen des Prepaid-Discounters interessiert sind.

Wie berichtet ist die Aktivierung der Tages-Flatrate für 1,99 Euro möglich, indem man anstelle des im E-Plus-Netz üblichen GPRS-Zugangspunkts internet.eplus.de den APN tagesflat.eplus.de wählt. Leser wiesen uns nun darauf hin, dass auch die Monats-Flatrate zum Preis von 14,99 Euro auf eine beliebige ALDI-Talk-Karte aufgebucht werden kann. Hier kommt wiederum der Standard-Zugangspunkt internet.eplus.de zum Einsatz.

Aktivierung der Flatrate per USSD-Code

Foto: Vor der BuchungVor der Buchung Wir haben die Aktivierung auf einer in einem SIM-only-Starterset erworbenen Karte getestet. Dabei erfolgt die Freischaltung jedoch nicht über ein Menü - beispielsweise im Kontomanager - sondern per USSD-Code. In der Tat konnten wir über die Tastenkombination * 123 #, gefolgt von der grünen Hörertaste, abfragen, dass die Flatrate derzeit nicht aktiv ist.

Die Buchung der Monats-Flatrate für den mobilen Internet-Zugang erfolgt mit dem Code * 121 * 004 #. Danach erhält man folgenden Hinweis: "Die Aktivierung Ihrer 30 Tage Internetflat wird nun durchgeführt. Dies kann einige Stunden in Anspruch nehmen und wird nach Abschluss per SMS bestätigt." Wer nun sofort online geht, surft weiter zum Standardtarif von 24 Cent je übertragenem Megabyte.

Freischaltung dauert rund zwei Stunden

Foto: Die Aktivierung kann einige Stunden dauernDie Aktivierung kann einige Stunden dauern Nach etwas mehr als zwei Stunden erhielten wir die Bestätigung über die Freischaltung der Flatrate. Seitdem ist der Pauschaltarif nutzbar, wie sich im Test zeigte. Die Abfrage mit den USSD-Code * 123 # bestätigt, dass der Tarif aktiv ist. Die Option verlängert sich automatisch, solange genügend Guthaben auf der SIM-Karte vorhanden ist. Die Kündigung der Flatrate erfolgt über den Steuercode * 122 # sowie das Betätigen der grünen Hörertaste.

Wer die Monats-Flatrate storniert, kann den gebuchten 30-Tage-Zeitraum naturgemäß vollständig nutzen. Danach erfolgt die Abrechnung des mobilen Internet-Zugangs wieder für 24 Cent je übertragenem Megabyte.

Günstiges Angebot - langsames Netz

Foto: Buchung der Flatrate per USSD-Code Mit der Monatspauschale von 14,99 Euro gehört das ALDI-Angebot derzeit zu den preiswertesten Flatrates für die mobile Internet-Nutzung, die nicht auf die Nutzung am Handy oder Smartphone beschränkt, sondern ausdrücklich für die Netbook- oder Laptop-Nutzung gedacht sind. Ab einem Verbrauch von 5 GB im Monat droht - wie bei allen vergleichbaren Angeboten auf dem deutschen Mobilfunk-Markt - eine Begrenzung der Performance auf GPRS-Niveau.

Nachteil des Angebots: Der bundesweite UMTS-Netzausbau von E-Plus bleibt bislang deutlich hinter den Mitbewerbern zurück. Außerdem müssen die Nutzer noch auf HSDPA- und HSUPA-Unterstützung verzichten. E-Plus hat abgesehen von einem Friendly User Test in Leipzig noch immer keine Ausbaupläne für den UMTS-Turbo veröffentlicht, allerdings bereits angekündigt, HSDPA zunächst nur punktuell auszubauen. Dafür rüstet E-Plus sukzessive sein GSM/GPRS-Netz mit EDGE auf. Bis zum Jahresende sollen rund 90 Prozent der Bevölkerung über EDGE im E-Plus-Netz surfen können.

Teilen (2)

Weitere Artikel zu den neuen Daten-Flatrates von ALDI Talk