CES

Alcatel One Touch PIXI 3 (8): Neues Windows-10-Tablet mit LTE

Alcatel One Touch stellt zur CES ein neues Windows-10-Tablet vor: das Touch PIXI 3 (8). Per Micro-SIM können sich Nutzer ins LTE-Netz einklinken.
AAA
Teilen

Alcatel One Touch PIXI 3 (8): Tablet mit Windows 10 MobileAlcatel One Touch PIXI 3 (8): Tablet mit Windows 10 Mobile Auf der CES 2016 wird Alcatel One Touch erstmals sein Windows-10-Tablet PIXI 3 (8) vorstellen. Das Gerät verfügt über ein 8-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1280 mal 800 Pixel. Vorinstalliert ist das mobile OS Windows 10 Mobile.

Alcatel One Touch Pixi 3 (8.0)

In dem Tablet arbeiten der Quad-Core-CPU Qualcomm Snapdragon Cortex-A7 mit einer Taktung von 1,3 GHz je Kern und ein Arbeitsspeicher mit 1 GB. Weiterhin steht dem Nutzer eine 5-Megapixel-Hauptkamera zur Verfügung. Für Selfie-Aufnahmen und Videotelefonie kommt die Frontcam mit 2-Megapixel-Sensor zum Einsatz. Anschließend landen die Fotos und Videos auf dem 8 GB kleinen internen Speicher. Dieser lässt sich allerdings per micro-SD-Speicherkarte um bis zu 32 GB erweitern.

Konnektivität per WLAN und LTE

Um mit dem PIXI 3 (8) im Internet zu surfen, klinkt sich der Nutzer per WLAN (802.11 b/g/n) ins Web ein. Alternativ kann auch eine Micro-SIM-Karte eingelegt werden. Zusammen mit dem passenden Mobilfunktarif kann der Nutzer dann auf das LTE-Netz (800, 900, 1800, 2100, 2600 MHz) zugreifen. Für die Navigation hat der Hersteller dem One Touch PIXI 3 (8) einen GPS-Sensor spendiert. Für eine ausreichend lange Laufzeit soll der 4060-mAh-Akku sorgen. Per Bluetooth 4.1 oder Micro-USB-Schnittstelle wird eine Ver­bindung zu anderen Geräten hergestellt.

Tablet mit Smartphone-OS

Auf dem PIXI 3 (8) läuft wie bereits erwähnt Windows 10 Mobile statt der her­kömmlichen Desktop-Variante des 10er-OS. Durch diese Entscheidung kann sich Alcatel bei der Hardwareausstattung auf leistungsärmere Komponenten beschränken. Beispielsweise würde der 1 GB Arbeitsspeicher mit der normalen Windows-10-Version große Schwierigkeiten haben. Hier liegt die Mindestanforderung bei Systemen mit 32-Bit-Prozessor bei 1 GB RAM. Realistisch ist für eine vernünftige Arbeitsgeschwindigkeit allerdings ein System ab 2 GB Arbeitsspeicher.

Klar, praktisch bedeutet das Mobile im Name von Windows 10 Mobile, dass das Betriebssystem nicht ausschließlich auf Smartphones ausgelegt ist, dennoch wirkt es zunächst etwas eigenartig, wenn das OS auf einem Tablet läuft. Schließlich bringt die Mobile-Variante die Einschränkung mit sich, dass sich gewöhnliche Desktop-Anwendungen (win32) darauf nicht ausführen lassen. Zudem ist auch das Angebot im App-Store beschnitten. Hier haben Nutzer lediglich Zugriff auf die herkömmlichen Handy-Anwendungen.

Zu welchem Preis das Gerät verfügbar sein wird ist noch unklar, hierzu möchte der Hersteller erst später Details bekanntgeben.

Teilen

Mehr zum Thema Windows 10 Mobile