Festnetz-Telefon

DECT-Telefon mit Android: AEG Voxtel Smart 3 vorgestellt

Android 2.3, aber eventuell keine volle Google-Kompatibilität
AAA

DECT-Telefon mit Android: AEG Voxtel Smart 3 vorgestelltDECT-Telefon mit Android: AEG Voxtel Smart 3 vorgestellt Mit dem AEG Voxtel Smart 3 präsentiert der Hersteller ein DECT-Telefon für zuhause, das Android als Betriebssystem hat. Das schon vor einiger Zeit angekündigte Festnetztelefon mit 3,2-Zoll-Touchscreen kommt nun in den Handel.

Das Konzept eines Fest­netz­tele­fons mit Android und/oder Touch­screen ist nicht neu: Das rund ein Jahr alte Telekom Speedphone 700 verfolgte den­selben Ansatz. Bereits ge­testet hat teltarif.de das Gigaset SL910 mit einem proprie­tären Betriebs­system. Und das Archos Smart Home Phone mit Android 2.2 hat einen eigenen Speicher von 8 GB, was mit Ein­steiger-Smart­phones ver­gleich­bar ist.

3,2-Zoll-Display, Micro-USB, microSD und Play Store

Das Display des AEG Voxtel Smart 3 hat eine Diagonale von 8,1 Zentimeter, was 3,2 Zoll entspricht. Zum Einsatz kommt das betagte Betriebssystem Android 2.3. Auf den Fotos ist zu sehen, dass das Telefon außer einer Vierfach-Wipptaste und den beiden üblichen Hörertasten noch zwei Menütasten mitbringt, aber keine Zifferntasten. Gewählt wird also über den Touchscreen. Auf dem Foto liegt das Mobilteil in einer schwarzen Ladeschale, die über 2-Watt-Stereolautsprecher zum Freisprechen und für die Wiedergabe gespeicherter Sprachnachrichten verfügen soll. Der Anrufbeantworter soll bis zu 14 Minuten Aufnahmekapazität haben. Handteil des Voxtel Smart 3Handteil des Voxtel Smart 3

Das Telefonbuch, das bis zu 300 Kontakte speichern soll, kann nach Herstellerangaben lediglich Kontakte im vCard-Format importieren - über andere Importformate wie *.csv sagt der Hersteller nichts. Mit Netzwerken und anderen Geräten kommuniziert das Telefon per WLAN beziehungsweise über eine Micro-USB-Schnittstelle. AEG gibt an, dass sich über USB Kontakte, Fotos oder Anwendungen synchronisieren lassen sollen. Der internen Speicher von 2 GB und soll sich mit einer MicroSD-Speicherkarte mit bis zu 6 GB Kapazität erweitern lassen. Die 0,3-Megapixel-Frontkamera ist von der Auflösung her lediglich für Videotelefonie empfehlenswert, auch Skype soll mit dem Gerät nutzbar sein.

Mit dem Zugriff auf den Google Play Store sollen auf dem AEG Voxtel Smart 3 "unzählige" Android-Anwendungen heruntergeladen werden können. Erste Erfahrungsberichte in Nutzerforen legen allerdings nahe, dass das Telefon nicht hundertprozentig mit einem Smartphone vergleichbar sein könnte. Unbestätigten Angaben zufolge berichten erste Anwender darüber, dass beispielsweise keine direkte Kontaktsynchronisierung mit einem Google-Konto möglich sein soll. Und auch beim Play Store soll es sich lediglich um ein abgespecktes App-Angebot handeln.

Die unverbindliche Preisempfehlung für das AEG Voxtel Smart 3 liegt bei 179,99 Euro, in einigen Online-Shops ist das Gerät zu Preisen ab 140 Euro gelistet.

Mehr zum Thema DECT

Weitere Artikel aus dem Special "Telefonieren zuhause"