Nachfolger

Acer stellt Smartphones Liquid Jade 2 und Liquid Z630S vor

Wir stellen die beiden neuen Android-Smartphones vor, die Acer mit zum MWC nach Barcelona gebracht hat. Dabei gehen wir auch auf die innovative Verbindungsmöglichkeit zwischen PC und Handy ein, die Acer vorgesehen hat.
AAA
Teilen (13)

Das Acer Liquid Jade 2 kommt vorerst nicht nach DeutschlandDas Acer Liquid Jade 2 kommt vorerst nicht nach Deutschland Acer hat zwei neue Android-Smartphones mit zum Mobile World Congress (MWC) nach Barcelona gebracht. Dabei handelt es sich zum das Liquid Jade 2 als neues Flaggschiff und um das Liquid Z630S, das als Mittelklasse-Gerät gedacht ist und parallel zur Präsentation bereits im Handel erhältlich ist.

Datenblätter

Das Acer Liquid Jade 2 ist das Schwestermodell des Acer Jade Primo, das bereits im Januar auf der Consumer Electronics Show (CES) vorgestellt wurde und mit dem Betriebssystem Windows 10 Mobile ausgestattet ist. Während das Windows-Smartphone von Acer auch für den deutschen Markt gedacht ist, soll das jetzt vorgestellte Liquid Jade 2 zunächst nur in Asien erscheinen.

Das Gerät basiert auf dem Qualcomm Spapdragon 808. Dazu bekommt es 3 GB Arbeitsspeicher und 32 GB Speicherplatz für Anwendungen und Daten. Die Hauptkamera bietet eine Auflösung von 21 Megapixel und das Display hat eine Diagonale von 5,5 Zoll. Dabei bietet es Full-HD-Auflösung. Als Betriebssystem ist Android 6.0 (Marshmallow) vorinstalliert.

Acer Liquid Z630S ohne Vertrag für 229 Euro erhältlich

Das Acer Liquid Z630S als zweites neues Modell ist zu Preisen ab etwa 229 Euro bereits in Deutschland zu bekommen. Das Mittelklasse-Handy stellt ein Update zum bereits bekannten Liquid Z630 dar. Dabei hat der Hersteller dem Gerät einen schnelleren Prozessor und mehr Arbeitsspeicher als beim Vorgänger mit auf den Weg gegeben.

Acer Liquid Z630S bereits im Handel erhältlichAcer Liquid Z630S bereits im Handel erhältlich Herzstück des Dual-SIM-Smartphones ist der MT6753, ein Octa-Core-Prozessor von MediaTek, der mit 1,3 GHz getaktet wird. Dazu gibt es 3 GB Arbeitsspeicher und 32 GB interne Speicherkapazität. Dazu lassen sich microSD-Speicherkarten verwenden. Unverständlich ist, dass der Hersteller das Handy noch mit der inzwischen veralteten Android-Version 5.1 (Lollipop) ausliefert, zumal Acer auch noch keine Angaben dazu gemacht hat, wann die Kunden mit einem Marshmallow-Update rechnen können.

Der 5,5 Zoll große Touchscreen bietet eine Auflösung von 1280 mal 720 Pixel. Sowohl die Hauptkamera auf der Rückseite als auch die Frontkamera verfügen über eine Auflösung von 8 Megapixel. Der Akku hat eine Kapazität von 4000 mAh. Damit soll der Handheld bis zu drei Tage durchhalten, bevor er erneut mit dem Ladekabel verbunden werden muss.

User Interface lässt sich anpassen

Mit den Acer QuickModes lässt sich das User-Interface des Liquid Z630S für die Bedürfnisse verschiedener Nutzergruppen anpassen. Der Modus "Standard" soll sich dabei an erfahrene Smartphone-Nutzer richten, der Modus "Easy" ist für Einsteiger gedacht und der "Basic"-Modus ist mit einigen aktivierten Sicherheitseinstellungen speziell für Kinder vorgesehen. Zusätzlich haben Eltern über das Kids Center die Möglichkeit, verschiedene Schutzmechanismen einzustellen. In allen Modi soll das Acer Aid Kit die Geräteleistung und die Akkunutzung überwachen und Zugriff auf Backup-Optionen bieten.

Über die App AcerEXTEND bietet das Z630S zudem die Möglichkeit, den Bildschirm in einem separaten Fenster auf kompatiblen PCs ohne Kabelverbindung anzuzeigen. So werden Benachrichtigungen am Rechner angezeigt, der Austausch von Dateien zwischen Computer und Smartphone wird vereinfacht und Nachrichten lassen sich über den PC anstelle des Handys verfassen. Verfügbar ist AcerEXTEND für alle PCs, die unter Windows 7, 8 oder 10 laufen.

Teilen (13)

Mehr zum Thema Acer