Treue

Zurückgerudert: Acer hält den Netbooks doch die Stange

Auch Asus will komplett neue Modelle vorstellen
AAA

Acer, seines Zeichens Weltmarktführer im Bereich der Netbooks, hat der Aussage von Sales-Manager Lu Bing-Hsian, dass Tablets in dem Unternehmen Schritt für Schritt zum Aus der Netbooks führen würden, offiziell widersprochen. In einem Statement erklärte der Hersteller aus Taiwan, in Zukunft werde sich der Computermarkt weiter in verschiedene Richtungen aufsplitten und entwickeln, aber nicht dazu führen, dass es keine Netbooks mehr geben werde. Netbooks seien lediglich ein weiterer Stein im Mosaik und würden sich zwischen den anderen Geräteklassen einordnen. Wer also Angst hatte, der Marktführer würde den Netbooks den Rücken zukehren, kann sich nun wieder ein wenig entspannen. Trotz allem will Acer natürlich in Zukunft auch bei den Tablets ein deutliches Wörtchen mitreden, schließlich wurden gerade erst drei Android-Tablets und ein Windows-Modell präsentiert.

Acer bleibt den Netbooks treu, unter anderem mit dem Aspire One 522Acer bleibt den Netbooks treu, unter anderem mit dem Aspire One 522 Zu der Rolle rückwärts von Acer in Bezug auf die Strategie des Unternehmens im Bereich des Mobile Computing passt auch die Aussage von Stefan Engel, Geschäftsführer von Acer in Deutschland, auf der CeBIT-Preview des Herstellers. Engel gab zu Protokoll, dass er nicht daran glaube, dass Tablets die Netbooks und Notebooks kannibalisieren werden. Es werde eher so sein, dass sich die Tablets zwischen Netbook und Smartphone einordnen würden und jeder Nutzer sich seinen persönlichen Geräte-Mix zusammenstellen müsse, so Engel.

Auch Asus will neue Netbooks auf den Markt bringen

Unterdessen meldet die Digitimes aus Asien, dass neben Acer auch Asus, de facto der Erfinder der Gerätekategorie, in Zukunft weiter auf Netbooks setzt. Der Eee-PC-Pionier will in diesem Jahr drei oder vier brandneue Modelle auf den Markt bringen, und zwar zusätzlich zu den Netbooks, die ein Facelift bekommen. Im laufenden Jahr will Asus insgesamt sechs Millionen Netbooks an den Mann und die Frau bringen, das dürfte rund 20 Prozent des weltweiten Marktvolumens entsprechen. Die genauen Auswirkungen der Tablets auf den Computermarkt seien nach wie vor schwer abzuschätzen, so Eee-PC-Manager Samson Hu. Es bleibt allerdings zu hoffen, dass Asus dann auch wirklich neue Netbooks auf den Markt bringt und nicht bekannte Modelle noch einmal zeigt, so wie jüngst beim Eee PC 1015PW geschehen.

Weitere Meldungen zu Netbooks

Weitere Meldungen zu Tablets