Zwischending

CeBIT: Acer Aspire V5 mit Intel Core i5 und bunten Farben

Mischung aus Netbook, Notebook und Ultrabook ist flach und leicht
Aus Hannover berichtet
AAA

Neue Netbooks hat der Marktführer Acer auf der CeBIT 2012 zwar nicht im Gepäck, mit dem Aspire V5 aber so etwas ähnliches. Das neue Gerät des Herstellers aus Taiwan bewegt sich mit seinem 11,6 Zoll großen Display und dem flachen, aber nicht superdünnen Gehäuse zwischen den Gattungen Netbook und Ultrabook. Während dem Acer Aspire V5 zwar einige Features von Ultrabooks fehlen, kommt der flache Rechner andererseits mit einer deutlich leistungsstärkeren Plattform als Netbooks auf den Markt. Wir konnten uns einen nicht funktionsfähigen Prototypen des Aspire V5 auf der Messe in Hannover aus der Nähe ansehen.

Acer Aspire V5 auf der CeBITAcer Aspire V5 auf der CeBIT Das in verschiedenen bunten Farben daher kommende Aspire V5 verfügt über ein Display mit einer Diagonalen von 11,6 Zoll, das eine spiegelnde Oberfläche hat. Damit eignet sich das neue Modell generell weniger gut für den Einsatz in der Sonne oder in heller Umgebung, allerdings kompensierte Acer dies in der Vergangenheit oft gut mit sehr leuchtstarken Displays. Interessant: Das Display lässt sich komplett nach hinten klappen. Die Tastatur im Chiclet-Design hat einen angenehmen Druckpunkt, der Abstand zwischen den einzelnen Tasten ist gut gewählt. Das Touchpad des Acer Aspire V5 verfügt über integrierte Maus-Buttons, hätte allerdings etwas größer ausfallen können. Auf den Seiten des Aspire V5 finden sich die Anschlüsse: drei USB-Ports, einen VGA- und einen HDMI-Anschluss für externe Monitore sowie einen LAN-Anschluss. Auch einen Speicherkartenleser gibt es, ein optisches Laufwerk hat nicht mehr in das Gehäuse gepasst.

Leistung zwischen Netbook und Ultrabook

Display lässt sich komplett nach hinten klappenDisplay lässt sich komplett nach hinten klappen Acer bietet das Aspire V5 mit verschiedenen Intel-Core-Prozessoren an, der günstigste dürfte der Intel Core i5 sein. Beim Massenspeicher handelt es sich um eine normale Festplatte, nicht um die bei Ultrabooks üblichen SSD-Speicher. Die Größe der Festplatte hängt vom genauen Modell ab. Die Leistungsfähigkeit sollte damit zwischen Netbook und Ultrabook liegen, auf der CeBIT war das Acer Aspire V5 nicht funktionsfähig. Der Start des neuen Rechners, der auch in größeren Varianten mit 14 und 15 Zoll auf den Markt kommen wird, soll im Sommer erfolgen. Preise hat der Hersteller noch nicht genannt.

Mehr zum Thema CeBIT

Mehr zum Thema Acer