1/1

Sekundentakt adé: 01092 stellt den Betrieb ein

Netzvorwahl kann diesen Monat vereinzelt noch genutzt werden
AAA

01092 stellt seinen Dienst ein01092 stellt seinen Dienst ein Mit der 01092 stellt in diesem Monat der letzte Call-by-Call-Anbieter in Deutschland, der noch im Sekundentakt abrechnet, seinen Netzbetrieb ein. Offiziell ist erst Ende des Monats Schluss mit der 01092, tatsächlich kann aber schon jetzt zu einigen Zielen nicht mehr telefoniert werden. Das habe technische Gründe, wie der Anbieter gegenüber teltarif.de auf Nachfrage mitteilte. Eine Behebung dieser Fehler strebe man aber nicht mehr an.

Im teltarif.de-Rechner wird der Anbieter seit heute nicht mehr gelistet. Wer die 01092 jedoch noch nutzen will kann das, sofern das Gespräch aufgebaut wird, noch zu den bekannten Konditionen tun. Diese haben sich seit Oktober 2008 nicht mehr geändert, sind allerdings auch vergleichsweise hoch. So kosten Telefonate zu deutschen Handys 16,9 Cent pro Minute, ins Ausland kann ab 2,9 Cent pro Minute telefoniert werden.

Großer Vorteil aus Kundensicht war der Sekundentakt. Erreichte der Anrufer also beispielsweise nur eine Handy-Mailbox und legte nach 5 Sekunden wieder auf, so kostete das Gespräch nur 1,4 Cent. Für den Anbieter war dieses jedoch ein Nachteil. Denn für jede Zeile auf der Rechnung, die er über die Deutsche Telekom stellt, muss er zahlen. Diese Kosten übersteigen gerade bei einem Sekundentakt oft den Umsatz.

Sekundentakt-Alternativen nach Anmeldung oder per VoIP

Kunden, die Wert auf einen Sekundentakt legen, haben nun nur noch eine sehr geringe Auswahl und müssen sich bei den Anbietern anmelden oder einen Pre-Selection-Vertrag unterschreiben. Der günstigste Anbieter für Gespräche zum Handy im Sekundentakt ist Arcinum (01056) mit dem Professional-Tarif für 13,5 Cent pro Minute. Weitere Anbieter finden Sie in unserem Tarifrechner. Alternativ bietet PBX-Network über Internettelefonie die Möglichkeit, für 6,89 Cent pro Minute deutsche Handys anzurufen - ebenfalls im Sekundentakt. Der Minutenpreis soll im April jedoch steigen. Diese Möglichkeit bietet sich auch für alle Kunden, die keinen Telekom-Anschluss nutzen und so kein Call by Call oder Pre-Selection nutzen können.

Mehr zum Thema Call by Call