Neustart

Wieder in Betrieb: Alte o.tel.o-Vorwahl 01011 ist wieder geschaltet

Ventelo-Gruppe vermarktet Call-by-Call-Vorwahl noch nicht aktiv
AAA

Die ehemalige o.tel.o-Vorwahl 01011 hat einen neuen Betreiber gefunden und ist auch schon freigeschaltet. Allerdings sind die hinterlegten Tarife derzeit sehr hoch, da die Vermarktung der Nummer noch nicht gestartet wurde.

Die 01011 gehört als 01011telecom zur Gruppe der Ventelo/QSC, die auch diverse andere Call-by-Call-Vorwahlen betreibt. Seit einigen Tagen sei die Nummer aktiv geschaltet, wie der Anbieter gegenüber unserer Redaktion bestätigte. Allerdings gebe es noch keine Pläne zur Vermarktung, hieß es weiter.

Da aber über die 01011 schon telefoniert werden kann, muss der Anbieter auch entsprechend Tarife hinterlegen. Aktuell werden für deutsche Festnetzgespräche 9,9 Cent pro Minute in Rechnung gestellt. Gespräche zum Handy kosten 29,9 Cent pro Minute im 5-Minuten-Takt, Auslandsgespräche ab 79 Cent pro Minute. Zum Vermarktungsstart ist hier aber mit deutlich interessanteren Tarifen zu rechnen. Problematisch sind die Tarife allerdings für jene Nutzer, die eigentlich die 010011 nutzen wollen, sich aber verwählen. Hier sollte jedoch auffallen, dass die von der 010011 bekannte Tarifansage fehlt.

01011 gehört ursprünglich o.tel.o, die dann in Arcor aufgingen. Arcor vermarktete die 01011 in der Folge nicht mehr, schaltete sie aber auch nicht ab. 2006 bekam Paixas den Zuschlag für die 01011, hat diese aber nie in eigener Regie in Betrieb genommen - eines Tages wurde die 01011 abgeschaltet.